SonnenthermeHotel Sonnenpark

Willkommen in meinem Online Club

Hier erwarten Dich spannende Geschichten, coole Musik, tolle Spiele, leckere Rezepte, und vieles mehr...

Blog

Ostereierfärben mit Kindern

Ostereier färben macht Spaß und ist kinderleicht.

Wer beim Eierfärben auf künstliche Stoffe verzichten möchte, greift zu Naturmaterialien.

Anleitung zum Ostereier färben

In den meisten Fällen werden die Eier, in den heißen Farbsud gegeben und dort einige Zeit gelassen, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Eier kalt zu färben. Diese Methode ist besonders geeignet für das Eierfärben mit Kindern, da im Gegensatz zum heißen Farbsud keine Verbrennungsgefahr für die Kleinen besteht.

Auch bereits gekochte und erkaltete Eier können mit dieser Methode noch gefärbt werden, ohne, dass sich die Konsistenz des Eies verändert.

Also: Entweder kocht ihr die Eier in dem fertigen Farbsud 10 Minuten mit und lässt die Eier noch weitere 30 Minuten in den Farbsud oder ihr legt die gekochten, erkalteten Eier so rein.

Tipp: Weiße Eier nehmen die Farbe am besten an. Ihr könnt die Eier vor dem Färben mit folgender Mischung gut abreiben: 40 ml Essig und 60 ml Wasser.

So macht Ihr die Farben

Bevor ihr mit dem Ostereier-Färben beginnt, müsst ihr den Farbsud herstellen. Grobe Materialien müsst ihr vorab zerkleinern und dann 30-40 Minuten im Wasser knapp unterm Siedepunkt köcheln lassen. Den fertigen Sud müsst ihr nach dem Kochen abseihen.

Folgende Pflanzen sind für Eierfärben geeignet:

  • Rote Farbtöne: Rote Beete, Rotkohlblätter, roter Malventee, schwarze Johannisbeeren, Apfelbaumrinde, Birkenbaumrinde
  • Blaue Farbtöne: Holunderbeeren, Tiefkühl Heidelbeeren, blaues Malvenkraut
  • Gelbe Farbtöne: Birkenblätter, Brennesselblätter, Holunderblätter, Apfelbaumblätter, Goldrutenkraut, Safran, Fliederblüten, Kamillenblüten, gelbe Ahornblätter
  • Orange Farbtöne: Karotten, Ringelblumenblüten, Kurkuma
  • Braune Farbtöne: Kaffee, Tee, Zwiebelschalen
  • Grüne Farbtöne: Spinat, Petersilie, Matetee, Johanniskraut

In 1 Liter Wasser müsst ihr folgende Menge kochen:
von Gemüse und Pflanzen: 500g
von Beeren, Blätter, Blüten, Wurzeln: 100g
von Kaffee und Tee 30g - 50g

Wichtig: Bewegt die Eier mit einem Löffel und nie mit Euren Fingern!

Zum Trocknen legt ihr die Eier in die Eierschale oder auf ein Küchentuch.

Muster für die Ostereier

Möchtet ihr die Eier verzieren, nehmt ihr Wachsreste und erwärmt diese vor dem Färben in einem geeigneten Behälter. Danach könnt ihr Holzstäbchen in das flüssige Wachs tauchen und beliebige Muster auf die Schale malen!

Tipp: Anschließend dürfen die Eier nur kalt gefärbt werden, sonst verflüssigt sich das Wachs!

So glänzen die Ostereier

Zum Schluss können die fast fertigen Ostereier noch mit ein paar Tropfen Speiseöl abgerieben werden. Dies bringt die Farben zum Leuchten und die Eier erhalten einen schönen Glanz.

 
Facebook
WhatsApp
E-Mail
Drucken